pferdeosteopath - ekvedo

FOLLOW
EKVEDO
Von gesunden Pferden lernen




ekvedo
Direkt zum Seiteninhalt
ausbildungen
Zertifizierte/r Pferdeosteopath/in

Das Wort Osteopathie leitet sich aus dem Griechischen ab, "os" steht für "Knochen", "pathos" für das "Leiden". Die Grundlagen der Osteopathie waren schon in der Antike bekannt.

Das Prinzip der Osteopathie bezieht sich so zum einen auf die Beweglichkeit des Körpers in seiner Gesamtheit, zum anderen auf die Eigenbewegungen der Gewebe, der einzelnen Körperteile und Organsysteme sowie deren Zusammenspiel. Jedes Körperteil, jedes Organ benötigt zum optimalen funktionieren Bewegungsfreiheit. Ist die Beweglichkeit eingeschränkt, entstehen aus Sicht der Osteopathie zunächst Gewebespannungen und darauf folgen die Funktionsstörungen. Die Summe dieser Fehlfunktionen kann der Organismus aus Sicht der Osteopathie nicht mehr kompensieren – es entstehen Beschwerden.

Man unterscheidet drei große Systeme in der Osteopathie:


1. Parietale Osteopathie: Die Behandlung des Muskel-Gelenk-Systems
Die Behandlung des Muskel-Gelenk-Systems. Als Voraussetzung für die Heilung einer Erkrankung im Bewegungsapparat ist es wichtig zu wissen welche Struktur betroffen ist und wie man diese wieder "Geraderichtet". Dieser Teil umfasst die Biomechanik, Gelenktestung und Mobilisierung der gesamten Körperstruktur. Auf der Ebene der Muskeln, Sehnen, Faszien, Knochen und deren Gelenke.

2. Viszerale Osteopathie: Die Behandlung der inneren Organe
Die Behandlung der inneren Organe. Jede Krankheit egal ob es muskulär oder skeletär ist hat ihre Ursache auch im organischen Bereich. Ein besonderes Augenmerk wird bei der Ausbildung auf diesen essentiellen Bereich gelegt. Die Behandlung des Bewegungsapparates kann dauerhaft nur erfolgreich sein, wenn gleichzeitig die organischen Defizite behandelt werden. Hier kommt neben der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) die Bioresonanz (Fa. Rayonex) zum Einsatz neben altbewehrten Therapien wie z. B. die Homöopathie, Phytotherapie, Bachblüten, Blutegel u.v.m.

3. Kraniosacrale Osteopathie: Die Behandlung des zentralen Steuerungssystems des Körpers, des Gehirns und der umgebenden Strukturen
Die Behandlung des zentralen Steuerungssystems des Körpers, des Gehirns und der umgebenden Strukturen. Hier haben Sie Einfluss auf das Hormonsystem, das zentrale und vegetative Nervensystem, das Skelett, die Faszien und das Skelett. Die Cranio Sacrale Therapie ist eine sehr sanfte, zugleich aber hocheffektive Methode zur Auflösung von Verspannungen und Blockaden im Körper.

Die Ausbildung Pferdeosteopathie umfasst alle 3 Systeme.

Lernen Sie mit Ihren Händen zu heilen

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche, natürliche und manuelle Behandlungstechnik. Der Therapeut setzt fast ausschließlich seine Hände ein. Durch eine systematische Ganganalyse, Gelenkstestung und sorgfältigen Palpation des Pferdes können Bewegungseinschränkungen aufgespürt werden. Diese können durch Unfälle, Stürze oder Gelenkblockierungen entstanden sein, aber auch eine Folge von Muskelverkürzungen, Muskelverspannungen, Narben-, Bänder- oder Gelenkverklebung sein.

Sie werden alle notwendigen Techniken und deren Anwendung in dieser Ausbildung lernen und können damit die vorhandenen Blockaden lösen, den Atlas korrigieren, Schwirbelläsionen wieder einrichten, das Becken und Sakrum wieder geraderichten und vieles mehr. Ergänzt werden die manuellen Behandlungen u.a. durch physikalische Maßnahmen wie Kälte- und Wärmetherapie, Laser- und Elektrotherapie (Rebox).

Das Haltungs- und Bewegungssystem ist mit allen wichtigen Funktionskreisen des Körpers eng verbunden. Daher zeigt die osteopathische Behandlung auch Wirkung auf Atmung, Herz-Kreislauf, Stoffwechsel und Psyche.

Ein weiterer Schwerpunkt der Ausbildung liegt, neben der Fähigkeit einer Sattel- und Equipmentüberprüfung, auf der Reitlehre und dem Umgang mit dem Lebewesen Pferd. Individuelle Trainingsprogramme zur Stabilisierung des Behandlungserfolges werden gemeinsam erarbeitet.

Dozenten werden sein:
Bettina Stadler, Dipl. Spowi. Fabian Grafetstetter, Dipl. BW Markus Stadler, Hans Orthuber (DHG), Dr. med. vet. Lena Schuhbeck.

Zur optimalen praktischen Umsetzung erhalten Sie kostenlos während Ihrer Ausbildung für 6 Monate ein Bioresonanzgerät zur Verfügung gestellt (Rayocomp PS 10 der Rayonex Biomedical GmbH - www.rayonex.de).  

1. Ausbildungsjahr Pferdeosteopathie 2020

11.03. - 15.03.2020      Ausbildung Osteopathie Modul 1
22.04. - 26.04.2020      Ausbildung Osteopathie Modul 2
17.06. - 21.06.2020      Ausbildung Osteopathie Modul 3 (Cranio Sakral Kurs)
05.08. - 09.08.2020      Ausbildung Osteopathie Modul 4
14.10. - 18.10.2020      Ausbildung Osteopathie Modul 5

2. Ausbildungsjahr Pferdeosteopathie 2021

03.03. - 07.03.2021      Ausbildung Osteopathie Modul 6 (Zwischenprüfung)
21.04. - 25.04.2021      Ausbildung Osteopathie Modul 7
16.06. - 20.06.2021      Ausbildung Osteopathie Modul 8
08.09. - 12.09.2021      Ausbildung Osteopathie Modul 9
20.10. - 24.10.2021      Ausbildung Osteopathie Modul 10

Ablauf:
Sie brauchen kein eigenes Pferd mitbringen, die Therapiepferde werden von ekvedo zur Verfügung gestellt.
Der Unterricht findet von 9:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr (einstündige Mittagspause) statt, an den Sonntagen endet der Unterricht ca. gegen 13:00 Uhr.
Veranstaltungsort: Reiterhof Mayer in 83413 Fridolfing

Kosten:

Vollständige Ausbildung zum zertifizierten Pferdeosteopathen inkl. Abschlussprüfung, Kursunterlagen und Leihstellung des Rayocomp PS10 Bioresonanz-Gerätes): 5.000 € netto, zzgl. MwSt. (5.950 € brutto)

Weitere Informationen zur Ausbildung anfordern:

Förderungen und Bildungsschecks:
Weitere Informationen bitte hier klicken>>

Voraussetzung:
Vollendung des 18. Lebensjahrs, Erfahrung mit Pferden und medizinisches Grundwissen in Anatomie.

Als Vorbereitung empfehlen wir folgende Bücher:
- Anatomie verstehen - Die Organe des Pferdes - ISBN 978-3-440-13126-8
- Anatomie der Haussäugetiere - ISBN 978-3-7945-2832-5

Veranstaltungsort:
Reiterhof Mayer in 83413 Fridolfing

Jetzt anmelden>>

AUSBILDUNGSINHALTE:
Modul 1:

- Einführung in die Osteopathie
- Anatomie - Physiologie - Pathologie
- Erlernen der TCM Basics inkl. Typbestimmung (Causa Effekt)
- Praxisteil: erlernen der Palpation und Adspektion Befundung
 und osteopathische Behandlung Kiefer, Kopf, Atlas und Axis
Modul 2:
- Fütterung und individuelle Mineralisierung (Bettina Stadler)
- Sattelkunde (Reitweisen übergreifend - Bettina Stadler)
- Huforthopädie mit Praxisvorführung (Hans Orthuber)
- Zahnkunde mit Praxisvorführung (Dr. med. vet. Lena Schuhbeck)
- praktische Wiederholung der erlernten Griffe aus Modul 1
Modul 3:
- Anatomie von Cranium bis Sakrum
- Cranio Sacrale Therapie: Indikationen, Wirkung und richtige Anwendung
- Chakren- und Unwindingtechniken
- General Listening / Bodytalk
- Stresspunktmassage
- Die Behandlungsformen praktisch erlernen und anwenden
Modul 4:
- Anatomie der Vorhand in ihrer umgebenden Struktur
- Anamnese und Bewegungsanalyse
- Biomechanische Zusammenhänge verstehen
- Befundung und Gelenkstestung der Vorhand
- Manuelle und strukturelle Behandlungsformen der Vorhand
Modul 5:
- Anatomie und Biomechanik der Hinterhand
- Befundung und Gelenkstestungstechniken der Hinterhand
- Manuelle Behandlungstechniken der Hinterhand
- Faszienbehandlung am gesamten Pferd
- Physiotherapeutische Behandlungsformen
- Massagetechniken
- K-Taping in Theorie & Praxis
Zwischenprüfung

Eine 1 Std. Theorieprüfung - Schwerpunkt: Anatomie
Eine 20 Min. Praxistest - Schwerpunkt:
Gelenkstestung und Behandlungstechniken
Modul 6:
- Befundung und osteopathische Behandlung der HWS, BWS und LWS
- Neurophysiologie
- Bioenergetische Leistungsdiagnostik
- Trainingslehre -und Steuerung (Fabian Grafetstetter)
- Trainingsmethoden (Reitweisen übergreifend) in Theorie & Praxis
Modul 7:
- Anamnese und Bewegungsanalyse
- Anatomie von Illium, Sakrum und den verschiedenen Beckenläsionen
- Biomechanische Zusammenhänge u. a. des Illiosakralgelenks
- Befundung und Gelenkstestung von Illium und Sakrum
- Praktisches Erlernen der aktiven und passiven Korrekturmethoden
Modul 8:

- Fallbeispiele: Anamnese, Diagnostik und Behandlung
- Umfangreicher Praxisteil zur Vertiefung aller erlernten Behandlungsformen
- Natural Horsemanship Basic für den Behandlungsalltag
- Longieren und Gymnastizieren von Pferden in Theorie und Praxis
- Kundenbesuche

Modul 9:
- Wirbelläsionen beheben und im organischen Zusammenhang behandeln
- Viszerale Behandlungsformen: u. a. Homöopathie, Phytotherapie
- Micronährstoffhaushalt
- Blutegeltherapie
- Fallbeispiele und Pferdebehandlung
Modul 10:
- Praxis der Pferdebehandlung - Verfeinerung des Erlernten
- Marketing und Unternehmensführung (Markus Stadler)
- Verkaufstraining
- Preis -und Betriebskalkulation
- Prüfungsvorbereitung
- Üben - Üben - Üben
Abschlußprüfung:
Ein separater Termin im November (nach Vereinbarung)


Theorieteil: 1 Std. Multiple Choice Test
Praxisteil: unbekanntes Kundenpferd
Anamnese - komplette Befundung - Diagnostik - Behandlung
und Behandlungs -und Trainingsplan für den Kunden

KONTAKT
ekvedo - Von gesunden Pferden lernen
Strohhof 7 b
D - 83413 Fridolfing
+49 / 151 / 25 23 99 90
info@ekvedo.com
Zurück zum Seiteninhalt